uBu gründete sich im Jahr 2015 als Klaviertrio, erst unter dem Namen „Trio Präsenz“. Hintergrund dieser Namensgebung war das Werk Présence: Ballet Blanc En Cinq Scènes Pour Violon, Violoncelle Et Piano des Komponisten Bernd Alois Zimmermann, das zu den ersten Stücken gehörte, die das Trio erarbeitete.

In Zusammenarbeit mit dem Choreografen Yves Ytier entstand auf Grundlage von Bernd Alois Zimmermanns Présence und Michael Denhoffs Klaviertrio Nr. 3 eine Konzertperformance, die im Frühling 2016 im Auftrag der Bernd-Alois-Zimmermann-Gesellschaft auf die Bühne gebracht wurde. Hierbei wurde uBu um drei Tänzer und einen Darsteller erweitert und somit zum Ensemble uBu.

Im November 2016 trat das umbenannte Trio uBu mit eben jenem Stück von Zimmermann beim Boris-Pergamenschikow Preis für Kammermusik in Berlin an und erhielt den ersten Preis. Mit zur Auszeichnung gehört ein Budget für einen Kompositionsauftrag. Dessen Uraufführung wird 2019 im Preisträgerkonzert des nächsten Pergamenschikow-Wettbewerbs zu hören sein.

Im Zimmermann-Jahr 2018 ist Ensemble uBu unter anderem beim Zimmermann-Symposion zu erleben, wo neben Présence auch ein neues Werk von Vladimir Guicheff-Bogacz für Klaviertrio und Tänzer uraufgeführt wird.

 

Foto: Rebecca ter Braak